FAQ — Häufig gestellte Fragen

Suche

Zielgruppennavigation




Allgemeine Fragen zum Studium

Wo melde ich mich für Prüfungen an?

Wenn ihr in einem Seminar oder einer Vorlesung einen Schein erwerben wollt, dann müsst ihr euch im vorgegebenen Anmeldezeitraum in meinCampus für die Prüfung anmelden. Der Anmeldezeitraum beginnt gewöhnlich vier Wochen nach Vorlesungsbeginn. Den genauen Termin erfahrt ihr auf der Homepage von meinCampus.
Es ist ganz praktisch, wenn ihr im UnivIS die Prüfungsnummer der Veranstaltung, die gewöhnlich im Titel der Veranstaltung steht, recherchiert und notiert, damit ihr die Veranstaltung auf StudOn leichter finden könnt.

Kann ich zu Semesterbeginn ohne Anmeldung an einer Veranstaltung teilnehmen?

Ja, das ist sogar der Normalfall. Die Prüfungsanmeldung erfolgt erst einige Wochen nach Vorlesungsbeginn. Allerdings kann der Dozent den Zugang beschränken oder eine vorherige Anmeldung per E-Mail verlangen. Deshalb solltet ihr sicherheitshalber vor Vorlesungsbeginn die Angaben im UnivIS beachten.

Was ist der Unterschied zwischen meinCampus und StudOn?

In meinCampus könnt ihr euch für Prüfungen anmelden und euch für das nächste Semester rückmelden. Außerdem könnt ihr dort alle möglichen Bescheinigungen herunterladen.
StuOn hingegen ist eine Lernplattform, die dazu dient, Lernmaterial bereitzustellen oder einen Kurs besser zu organisieren, z.B. durch Arbeitsgruppen und Chaträume. Am Institut für Philosophie sind die meisten Kurse auf StudOn präsent. Da dort urheberrechtlich geschütztes Material bereitgestellt wird, ist der Zugang zu den Kursen passwortgeschützt. Das Passwort erfahrt ihr vom Dozenten in der ersten Stunde oder auf Nachfrage auch danach.

Muss ich mich erst auf StudOn anmelden, um am Kurs teilzunehmen?

Nein, das ist für gewöhnlich nicht erforderlich. Allerdings verlangen einige Dozenten die Anmeldung auf StudOn noch vor Vorlesungsbeginn, um die Teilnehmerzahl besser abschätzen zu können. Ob der Dozent eine solche Anmeldung verlangt, erfahrt ihr im UnivIS.

Wo erhalte ich Hilfsmittel für das Verfassen von Hausarbeiten etc.?

Auf der Institutshomepage gibt es unter „Qualität der Lehre“ eine gute Sammlung an Tipps für das Verfassen von Hausarbeiten und zum Zitieren, sowie Musteressays und -hausarbeiten: Qualität der Lehre

Ich habe auf JSTOR nur eingeschränkten Zugriff auf philosophische Fachzeitschriften

Der volle Zugriff auf die Datenbank philosophischer Zeitschriften bei JSTOR und vergleichbaren Portalen ist nur dann möglich, wenn ihr die Seite vom Uni-Netzwerk aus besucht.
Dazu müsst ihr entweder einen Rechner an der Uni benutzen (z.B. in einem CIP-Pool) oder ihr installiert einen sogenannten vpn-client auf eurem privaten Rechner. Der vpn-client simuliert das Uni-Netzwerk auf eurem Rechner, so dass ihr auch dort vollen Zugriff auf alle Zeitschriften habt.
Das Rechenzentrum stellt einen vpn-client zum Download bereit. Die Installation erfolgt auf Wunsch auch automatisch.

Was hat es mit dem Konkordatslehrstuhl auf sich?

Der Lehrstuhl 3 des Instituts für Philosophie ist ein sogenannter Konkordatslehrstuhl. Eine detaillierte Beschreibung über seine Geschichte, Funktion und Problematik findet ihr hier: Über den Konkordatslehrstuhl


Fragen zum Bachelor-Studiengang

Wer ist der Fachstudienberater für Erstsemester?

Der Fachstudienberater für Erstsemester ist Dr. Rudolph Koetter.

Wie erfahre ich, welche Module ich im Bachelor-Studiengang belegen muss?

Die Module in ihrer empfohlenen zeitlichen Anordnung findet ihr hier: Module Bachelor

Was sind Schlüsselqualifikationen?

Schlüsselqualifikationen (Soft Skills) sind Zusatzkenntnisse, die normalerweise über die Fachkenntnisse des eigenen Fachs hinausgehen und dem Studenten erlauben sich am Arbeitsmarkt zu behaupten. Die Lehrveranstaltungen für Schlüsselqualifikationen kann man im Vorlesungsverzeichnis einsehen. Sie werden untergliedert in verschiedene Sparten: Präsentation und Kommunikation, Technik und Medien, Sprachen, Kultur, Geschichte, Natur und Technik, Fachliche Grundkenntnisse, Interkulturelle Kommunikation und musische Ausbildung, Praktika. Je nachdem für was man sich interessiert, oder was man als wichtige Kenntnisse ansieht, kann man über sein Studium hinweg diese zusätzlichen Kurse belegen. Man kann sich auch Vorlesungen oder Seminare von anderen Studiengängen als Schlüsselqualifikation anrechnen lassen, doch gibt es Fächer, die das nicht zulassen, weshalb man sich vorher über diese Beschränkungen informieren sollte. Die Anzahl der ECTS-Punkte, die man durch Schlüsselqualifikationen erreichen muss, ändert sich je nach Erstfachbelegung. Beim Erstfach Philosophie sind es 20 ECTS.


Fragen zum Master-Studiengang

Wo finde ich allgemeine Informationen zum Master-Studiengang Philosophie in Erlangen?

Alle wichtigen Informationen (Studienordnung, etc.) findest du auf der Homepage des Instituts für Philosophie.

Welcher Dozent betreut den Master-Studiengang?

Die Beauftragte für den Master-Studiengang ist Lisa Grunenberg, M.A.. Sie wird euch bei Fragen rund um den Master-Studiengang mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Kann ich mich auch ohne abgeschlossene BA-Arbeit für den Master-Studiengang bewerben?

Ja, das ist problemlos möglich. Ihr könnt euch bewerben und das Master-Studium beginnen. Allerdings müsst ihr das BA-Zeugnis innerhalb eines Jahres beim Prüfungsamt nachreichen.

Wie und wo bewerbe ich mich?

Die Bewerbung wird über das Bewerbungsportal der Universität abgewickelt. Registriert euch dort und folgt den Vorgaben. Das BA-Zeugnis könnt ihr nachreichen.

Wie lange muss das Motivationsschreiben sein?

Das Motivationsschreiben sollte maximal zwei DIN A4-Seiten umfassen (inklusive Briefkopf). Nennt dort auch euren Studienschwerpunkt (theoretische oder praktische Philosophie).

Was ist das "transcript of records"?

Es handelt sich um eine Übersicht eures bisherigen Studienverlaufs. Er wird (in Erlangen) auf StudOn als "Notenspiegel" zum Download bereitgestellt. Er muss nicht vollständig sein, wenn ihr euch bewerbt. Das BA-Zeugnis kann nachgereicht werden, falls ihr eure BA-Arbeit erst noch schreiben müsst oder auf die Benotung der Arbeit wartet.

Mein Schwerpunkt ist praktische Philosophie, kann ich auch Seminare aus dem Bereich der theoretischen Philosophie einbringen?

Wer einen praktischen Schwerpunkt gewählt hat, kann sich zwei Module aus der theoretischen Philosophie anrechnen lassen (Dabei kann es sich um Module mit oder ohne Schwerpunkthausarbeit handeln, allerdings sollte mindestens eine Schwerpunkthausarbeit im gewählten Schwerpunkt geschrieben werden.) Analoges gilt natürlich, wenn man sich für einen Schwerpunkt in theoretischer Philosophie entscheidet.

Was muss ich bei der Anrechnung der "freien Ergänzungsstudien" beachten?

Lasst euch auf jeden Fall einen Papierschein ausstellen! Darauf sollte vermerkt sein, dass der Schein für das Modul "freie Ergänzungsstudien" erworben wurde. Außerdem müssen die ECTS-Punkte angegeben werden.
Eine Note ist nicht erforderlich, da die Module "freie Ergänzungsstudien" unbenotet sind. Auch die Angabe der Prüfungsnummer ist nicht zwingend erforderlich. Es schadet natürlich auch nicht, wenn ihr beides angebt.

Was passiert, wenn ich die Regelstudienzeit überschreite?

Das hängt davon ab, wieviele zusätzliche Semester ihr braucht. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Ihr könnt ein fünftes Semester anhängen, ohne einen Antrag auf Verlängerung der Studienzeit stellen zu müssen.
Falls ihr ein sechstes Semester benötigt, müsst ihr möglichst frühzeitig einen Antrag auf Verlängerung der Studienzeit beim Prüfungsamt stellen und die Verlängerung begründen. Ihr werdet außerdem vom Prüfungsamt angeschrieben.
Der zuständige Sachbearbeiter beim Prüfungsamt ist Herr Wein.